Alles im Fluss oder alles in Fluss?

Fluss bei leichtem Hochwasser

Die ersten Bäume haben nasse Füße

Man sollte alle Tage wenigstens ein kleines Lied hören, ein gutes Gedicht lesen, ein treffliches Gemälde sehen und, wenn es möglich zu machen wäre, einige vernünftige Worte sprechen.
– Johann Wolfgang von Goethe

Von hier aus gehts bergauf zum Herkules.

Blick von Schloss Wilhelmshöhe Richtung Herkules

Herkules

 

Sich kennen heißt sich irren, und das Orakel, das da sagte: «Erkenne dich selbst!», hat dem Menschen eine schwierigere Aufgabe zugewiesen als die des Herkules und ein schwärzeres Rätsel aufgegeben als das der Sphinx.

– Fernando Pessoa, Das Buch der Unruhe

Der Frühling grüßt durch Gitterstäbe

Sonne scheint durch blattlose Bäume

Erste Frühlingsgrüße

Ich sah den Lenz einmal,
Erwacht im schönsten Tal;
Ich sah der Liebe Licht
Im schönsten Angesicht.

Und wandl‘ ich nun allein
Im Frühling durch den Hain,
Erscheint aus jedem Strauch
Ihr Angesicht mir auch.
– Nikolaus Lenau

Leben am Fluss – Wasser und Land

Sandstrand am Rhein

Sandstrand am Rhein

 

Aus der Zeit wollt ihr einen Strom machen, an dessen Ufern ihr sitzt und zuschaut, wie er fließt.
Doch das Zeitlose in euch ist sich der Zeitlosigkeit des Lebens bewußt
Und weiß, daß Gestern nichts anderes ist, als die Erinnerung von Heute
und Morgen der Traum von Heute.
– Khalil Gibran