Direkt zum Inhalt

Facebook – Verbot für Lehrerinnen und Lehrer

Posted in Medien, Medienkompetenz, Nachdenkliches, Politik, Sachtext, Schule und Internet, and Standpunkt

Sachsen bereitet eine Handlungsempfehlung für Lehrer vor, die die Nutzung von Facebook, Google+ und ähnlichen social Netzwerken für dienstliche Belange untersagt.

Gleich vorweg: Das finde ich durchaus richtig, denn im Zeichen von NSA ist es wichtig, dass Datenschutz, insbesondere bei sensiblen Daten, in unserem Land einen besonderen Stellenwert bekommt. Dazu gehören meines Erachtens Schülerdaten in jeglicher Form. Kein Austausch über Noten, Abreiten, Ergebnissen und so weiter.

Wie schnell ist es passiert, dass gerade in einem lockeren Gespräch in einem social Netzwerk Informationen verbreitet werden, die dort einfach nicht hingehören. Um dem entgegenzuwirken, ist ein grundsätzliches Verbot für den dienstlichen Bereich sinnvoll. Dies bezieht sich allerdings nicht nur auf die sozialen Netzwerke, sondern sollte auch auf unverschlüsselten E-Mail-Austausch erweitert werden.

Geeignete Software könnte hier das Ministerium für alle, die mit Schülerdaten umgehen müssen, zur Verfügung stellen. Dazu gehören nicht nur Lehrerinnen und Lehrer, sondern auch die vorgesetzten Behörden und alle, die Schüler Daten bearbeiten müssen. Kommt eine Sensibilisierung für den Umgang mit Daten hinzu, ist ein größtmöglicher Schutz gewährleistet.

Teilen via:
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.