Direkt zum Inhalt

Fensterbank

Posted in Info, Lernen, and Sachtext

Den Begriff Fensterbank kennt jeder. In jedem Haus, jeder Wohnung, jedem Zimmer findet man eine Fensterbank. Häufig werden auf Fensterbänken Blumen dekoriert, Fensterbänke werden als Ablagen benutzt, man stützt sich dort auf, wenn man sich aus dem Fenster lehnt und manchmal stellt man sich darauf, wenn man die Fenster putzt.

Doch woher kommt eigentlich der Begriff „Fensterbank“?

Fensterbank

Wie viele Begriffe, die wir heute noch verwenden, kommt auch dieser Begriff aus dem Mittelalter. Dort war es üblich, dass in den  Fensternischen bestimmter Räume Bänke standen. Meist waren es Kemenaten, in denen in Fensternische eine Bank stand, weil die Burgherrin dort lange bei Tageslicht sitzen und arbeiten konnte. Aber auch in Rittersälen gab es Fensterbänke, wie auf dem Foto, auf dem ein Ausschnitt aus dem Rittersaal von Schloss Burg an der Wupper zu sehen ist, zeigt.

Infos rund um Köln im Mittelalter und weitere Redewendungen und Wortherkünfte: mittelalterstadt-koeln.de

Teilen via:
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.