Direkt zum Inhalt

Mediator – visuelles Programmieren

Posted in Lernen, Medien, Medienecken, Offener Unterricht, Schule, Schule und Internet, Software, Tipps, and Unterricht

Häufig werden Bildschirmpräsentationen mit Programmen wie Power Point der Firma Microsoft erstellt oder mit dem entsprechenden Gegenstück der anderen Anbieter von Officepaketen.

Präsentationsaufbau
Diese Präsentationen sind in der Regel linear aufgebaut. Häufig sind sie textlastig und wie bei Kindern, die sich ein neues multimediales Werkzeug erschließen, mit Animationen reich gesegnet.

Freude an der Präsentation und unbemerkter Kompetenzerwerb
Auch Kinder haben meist große Freude daran, mit diesen Programmen die Ergebnisse eigener Arbeit zu präsentieren und so damit beginnen, nicht nur diese Ergebnisse mithilfe von Bildern und Plakaten vorzustellen, sonder auch moderne Präsentationsmöglichkeiten nutzen.

Diese Vorbereitung einer Präsentation eigener Arbeitsergebnisse mit Neuen Medien führt gleichzeitig zu weiterem Kompetenzerwerb im Umgang mit diesen Medien.

Autorensysteme
Eine weitere Möglichkeit, Kindern schon in der Grundschule Kompetenzen im Umgang mit Neuen Medien zu vermitteln, ist zum Beispiel die Verwendung eines sogenannten Autorensystems. Eines dieser Autorensysteme möchte ich hier vorstellen, weil ich positive Erfahrungen damit im Unterricht der Grundschule gesammelt habe.

Mediator
Die Rede ist Mediator, ein Programm der Firma Matchware, das es ermöglicht, visuell zu programmieren, ohne dass dafür eine Programmiersprache erlernt werden muss.

Visuelle Programmieren
Drag and Drop (Ziehen und Ablegen) ist die Vorgehensweise bei dieser Art der Programmierung, wobei allerdings grundlegende Schritte der Programmierung eingehalten werden müssen.
Kinder lernen so zum Beispiel, dass heutige Computer keine eigene Intelligenz besitzen, sondern ihnen auch der kleinste Schritt, der für uns selbstverständlich ist, explizit mitgeteilt (programmiert) werden muss.

Logische Strukturen und Problemlösungen
Die Einhaltung logischer Strukturen, die auch hier zum Tragen kommen, helfen, auch in anderen Bereich analytisch an eine Problemlösung heranzugehen und Strategien zu entwickeln, die zu einer Lösung des Problems führen.

Beispiele
Das hört sich bisher alles recht theoretisch und in Teilen sicherlich auch unglaubwürdig an. Grundschule und programmieren?

Machen Sie sich ein eigenes Bild und schauen Sie sich auf Monte-Kids.net einige Beispiele an, die von Schülern aus dem 3. und 4. Schuljahr programmiert worden sind.

Animation "Die Biene"
Animation „Die Biene“

Unter dem Menüpunkt „Projekte“ finden Sie die folgenden, von Schülern programmierten, Animationen:

  • Die Fledermaus
  • Die Schulzeitung
  • Die Biene (mit Sound)
  • Die Katze (Download, 1.6MB)

Weitere Infos zum Programm Mediator folgen in Kürze!

Links

Monte-Kids.net

Matchware.net

Lehrer-Online.de

Teilen via:
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.