Direkt zum Inhalt

Experimente? Hurra, Experimente!

Posted in Übers Lernen, Förderung, Lernen, Medien, Offener Unterricht, Sachtext, Schule, Tipps, and Unterricht

exp1_s
Halten die Pümpel?

Experimente lösen bei Kindern eine große Faszination aus. Sie probieren, tüfteln, verwerfen und beginnen wieder von vorne. Das geschieht mit einer Leichtigkeit, dass sie dabei scheinbar nicht ermüden.
Das ist eine Erfahrung, die ich nicht nur bei Grundschulkindern beobachten konnte, sondern auch bei Kindergartenkindern.

Möglich wurde dies durch eine Kooperation zwischen Grundschulkindern des 1. und 2. Schuljahres und einer Gruppe von fast Schulkindern aus einem benachbarten Kindergarten.

Beschreiben möchte ich hier exemplarisch an einem Beispiel, wie diese Kooperation abgelaufen ist.

Vorab wurden zu  diesem Zweck zwei Pümpel so gegeneinandergedrückt, dass die Luft aus ihnen entwichen ist und sie aneinander hingen, als hätte man sie aneinander geklebt.

Praktischer Versuch
Zwei Kinder versuchten nun die Pümpel mit aller Kraft auseinanderzuziehen. Aber das ging nicht so einfach.
Mit allen möglichen Tricks wurde gezogen und gerissen – aber die Pümpel ließen sich nicht trennen.

Hat da vielleicht doch jemand heimlich mit Kleber gearbeitet?

Doch, siehe da, zwei kräftige Kinder schafften es und plötzlich lösten sich die Pümpel voneinander. Dass eines der Kinder dabei auf den Popo fiel, war nicht schlimm.

Wiederholung
Nun wurden die Pümpel wieder zusammengedrückt, sodass die Luft entweichen konnte und die nächsten Kinder versuchten ihr Glück. Einem Kind flog der Pümpel aus der Hand und in hohem Bogen durch die Luft.

Dann ging es in die Aula.
Alle Kinder sollten ein Bild vom Experiment malen. Die Schulkinder sollten noch dazu schreiben.

Ausprobieren
Zwischendurch wurde aber immer wieder mit den Pümpeln probiert, wo sie überall klebten.
Wenn man sie auf den Tisch drückte, hielten sie auch da. Man konnte sogar den Tisch damit anheben.
Aber auch Geräusche konnte man mit dem Pümpel machen, wenn man ihn mit einer schnellen Bewegung auf den Boden „klebte“ und dann wieder löste.

Wir wissen natürlich, dass der Pümpel normalerweise benutzt wird, um verstopfte Abflüsse freizumachen.

Otto von Guericke
Das gleiche Experiment soll auch schon mal jemand mit zwei Halbkugeln und zwei Pferde gemacht haben. ;-)

Die Magdeburger Halbkugeln heißt das Experiment und wurde von Otto von Guericke erfunden.

Erweiterte Kooperation
Die Kinder haben den Eltern davon erzählt und einige Eltern haben danach im Internet nachgeschaut, um welches Experiment es sich dabei gehandelt hat.

So wurden bei dieser Kooperation mit dem Kindergarten auch Eltern erreicht, die aus Neugier – Lernen ist Neugier ;-) – im Internet recherchiert und so mit und von den Kindern  gelernt.

Tipp
Wenn Sie das Experiment nachvollziehen wollen oder wenn Sie einen Pümpel für den Haushalt suche, achten Sie darauf, dass die eigentliche Saugglocke an den Holzstiel geschraubt wird. Erst dann kann man von einer vernünftigen Verbindung sprechen, die auch für dieses Experiment geeignet ist.

Links

Weitere Informationen dazu findet man bei Wikipedia.

Auch auf den Seiten des Deutsches Museums findet man ausführliche Informationen zu diesem Experiment.

Bei Wikipedia kann man sich die Funktion eines Pümpels ansehen

Teilen via:
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.